Jeden Donnerstag spielen wir ab 20:00 Uhr im Hotel Krone am Rande der Lenzburger Altstadt. Schachinteressierte sind jederzeit herzlich eingeladen, einen Blick in den Spielsaal zu werfen, unverbindlich mitzuspielen oder an unseren Turnieren teilzunehmen.                           Fragen? -> fragen! -> E-Mail an Spielleiter


Schach-TV auf lichess.org

Taktik-Training auf lichess.org


Neuste Berichte und Informationen


TAKTIV XIII

Download
TAKTIV XIII
Script Taktiv-13.pdf
Adobe Acrobat Dokument 984.0 KB
0 Kommentare

Grüsse aus Havanna

Michaël Dittmar besuchte innerhalb eines UNESCO-Projektes die kubanische Hauptstadt Havanna. Havanna, ist die Stadt, die ja unter anderem dafür berühmt ist, dass es den Bewohnern so ziemlich an allem möglichem Material fehlt und sie sich daher ihr Leben nur mit äusserst erfindungsreichen Improvisationen erträglicher machen können. Für Michaël war daher selbstverständlich, dass er Geschenke nach Kuba mitbringen würde - aus naheliegenden Gründen sollten das Schachsets sein, die er dem dortigen Club spenden würde. Also sammelte er innerhalb unseres Clubs Sponsoren. 8 Bretter plus Figuren und Uhren konnte er so mit nach Kuba nehmen. Nach mittleren Schwierigkeiten am Zoll konnte Michaël vorerst 3 dieser Sets dann tatsächlich den glücklichen Empfängern übergeben - eine Geste, welche die Beschenkten hoch erfreute und rührte.

Die übrigen 5 Sets werden die Empfänger ebenfalls noch erreichen, um diese kümmert sich die kubanische Schachföderation.

 

Eine tolle Aktion. Und wer weiss: Vielleicht ergibt sich mal ein Internet-Match Havanna gegen Lenzburg.

 

Auf dem Bild links oben sieht man übrigens die Gedenkstätte, die an Kubas berühmtesten Schach-Sohn erinnert: Den früheren Weltmeister José Raúl Capablanca - der heute noch als ein Nationalheld gilt.

0 Kommentare

SCL1 gewinnt das Aufstiegsspiel und steigt überraschend auf

Eigentlich wäre SCL 1 mit dem 3. Rang in der SMM nicht für die Aufstiegsspiele qualifiziert gewesen. Ein Verzicht brachte den Lenzburgern aber dennoch die Chance, um die Promotion in die erste Liga zu kämpfen.  Und diese packten sie! Mit 4-2 gewannen sie auswärts gegen Glarus. Bemerkenswert: Alle Lenzburger steuerten zum Erfolg bei, indem sie mindestes ein remis erspielten. Junior Can-Elian Barth schaffte dies gegen Peter Fuchs, der eine ELO-Zahl von 2089 (!) aufweist. Die entscheidenden Siege holten Rolf Walti und Michael Wigger. Herzliche Grautilation!

 

Aufstiegsspiel 1. Liga:         Glarus - Lenzburg             2 -4

TAKTIV 12: Kombinationen mit Zwangszügen

Download
Hinweis zu Stamma-Problem 9: Beginne mit Txa7+ Sxa7 und nun Db8+!!, ab hier alles weitere mit Schachgeboten
Taktiv-12-Zwangszuege[5578].pdf
Adobe Acrobat Dokument 510.4 KB
0 Kommentare

Lenzburg 2 erreicht Rang 3 - Lenzburg steigt in die 3. Liga ab

Lenzburg 2 verliert in der SMM das letzte Spiel mit 3½:2½ und weil Luzern gleichzeitig gegen den zweitplatzierten Riehen gewann, wird Lenzburg 2 nächste Saison in der 3. Liga spielen. Die Niederlage ist keine Überraschung, war doch der Gegner bis auf eine Brett überall höher geratet. Martin Schmid erzielte an Brett 1 gegen Pascal Mäser (ELO 2248!) zwar früh den ersten Sieg und Jean-Claude konnte an Brett zwei gegen  Thomas Waldmeier (2075) remisieren. Jürg wurde an Brett 3 seiner Favoritenrolle gerecht sicherte SLC 2 einen weiteren Punkt. Damit war aber leider Schluss. An den Brettern 4-6 mussten unsere Leute gegen stärkere Gegner die Waffen strecken.

 

Lenzburg 1 gewann das letzte Spiel auswärts mit 2½:3½. Da auch Höngg siegte, bleibt Lenzburg auf dem (allerdings sehr guten) Rang 3. Für Lenzburg waren zwei Junioren im Einsatz: Can-Elian Barth remis gegen Mandred Welti (1881) und Eric Rüttimann verloren gegen Peter Baur (1967).

 

0 Kommentare

SMM: Spannende Ausgangslage vor der letzten Runde

Die SMM gestaltet sich vor der letzten Runde äusserst spannend: Während SCL1 noch die Aufstiegsspiele erreichen kann, kämpft SCL 2 gegen den Abstieg.

 

Auf das "Eins" wartet in der Gruppe Ost 2 mit Chessflyers ein Gegner, der aktuell hinter Lenzburg 1 platziert ist. Um mindestens eine Entscheidungspartie oder gar direkt die Aufstiegsspiele erreichen zu können, müsste Lenzburg gegenüber Höngg 1 einen Mannschaftspunkt und 1½ Einzelpunkte aufholen. Ob jedoch Höngg 1 gegen Baden überhaupt Punkte liegen lässt, steht auf einem anderen Blatt.

 

In der Gruppe Nordwest 1 ist SCL 2 das gejagte Team: Einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz gelegen, kann sich Lenzburg aus eigener Kraft den Liga-Erhalt sichern. Allerdings lauern nur je einen Punkt dahinter gleich zwei Gegner, die beide mit den Einzelpunkten besser dastehen würden als Lenzburg, sollten sie diesen Rückstand wettmachen können. SCL 2 spielt gegen Tabellennachbar Therwil 2. Die beiden Verfolger müssen gegen die zwei Erstklassierten antreten (Trümmerfeld-Liestal, Riehen Luzern)

 

Eine höchst spannende letzte Runde steht bevor!

 

2. Liga, Gruppe Ost 2 2. Liga, Gruppe Norwest 1
 
Rang Club MP EP
1. Winterthur 3 11 25
2. Höngg 1 8 20½
3. Lenzburg 1 7 19
4. Olten 2 6 17½
5. Baden 2 5 19
6. Chessflyers 1 5 17½
7. Herrliberg 1 4 15
8. March-Höfe 1 2 10½
 
Rang Club MP EP
1. Trümmerfeld 1 11 22
2. Riehen 4 9 19½
3. Birseck 2 8 20½
4. Roche 1 5 19½
5. Therwil 2 5 17
6. Lenzburg 2 4 15
7. Liestal 1 3 15½
8. Luzern 4 3 15
0 Kommentare

Erfolgreiche Aargauer Junioren bei Schweizer Meisterschaften (Mädchen) und Quali-Turnier (Jungs)

Der 14-jährige für Lenzburg in der SMM spielende Eric Rüttimann (ELO 1667) spielte am ersten Qualifikationsturnier für die Schweizer Meisterschaft gross auf: Mit 4 aus 5 Punkten und 3 Siegen gegen Spieler, die bis 300-400 ELO-Punkte höher eingereiht sind (z.B. Ramseyer Thomas, ELO 2069), sicherte sich Eric den hervorragenden 5. Rang! Gestartet war er als Nummer 32.

Can-Elian Barth, der bereits beeindruckende 1924 ELO aufweist, beendete das Turnier mit 2 Punkten auf Rang 21. Zwar blieb er damit etwas hinter seiner Startnummer (12), aber auch er konnte mit seinem Remis gegen den Topgesetzten FM Claudiu Prunescu (2298!) für ein Highlight sorgen.

 

Es folgen noch drei weitere Qualitfikationsturniere bevor an Pfingsten 2018 dann das Finale stattfindet.

 

-> Bericht auf der Seite von Swisschess

 

An der Schweizer Schnellschach-Mädchenmeisterschaft, die am 28. August in Niederlenz stattgefunden hatte, holte sich Gohar Tamrazyan aus Erlinsbach mit  6 aus 7 sowohl den Tagessieg als auch den Titel bei den U14.

 

-> Bericht auf der Seite von Swisschess

 

0 Kommentare

32. Aargauer Blitzmeisterschaft: Oliver Killer gewinnt Stichkampf, Can-Elian Barth wird Aarg. Jugendblitzmeister

Die 32. kantonale Aargauer Blitzmeisterschaft fand dieses Jahr in Lenzburg statt. 32 Teilnehmer davon 7 Junioren nahmen teil. Turniersieger wurde Manuel Valdivia Rojas (Zürich Höngg) vor Michele di Stefano (Deutschland) und Nedeljko Kelecevic (Winterthur SG). Im Titelkampf um den Aarg. Blitzmeister standen am Ende drei Spieler punktgleich an der Spitze. Gemäss Reglement musste ein Stichkampf mit Vor- und Rückrunde entscheiden. Diesen gewann Oliver Killer (Lenzburg) vor Ali Habibi (Aarau) und Arnold Mienert (Mutschellen).

 

Bei den Junioren gewann Can-Elian Barth den Titel vor Ritish Kannan und Nikita Sosnovski. Das Junioren-Turnier insgesamt gewann Ambroise Labelle der SG Zürich vo den ersten beiden Aargauern.

 

Aus Lenzburg waren 6 Spieler gestartet nebst dem Blitzmeister Oliver ist auch der 12. Rang von Martin Wiesinger, der 15. Rang von Jürg Hertli und der 18. Rang von Michael Dittmar erwähnenswert. Lothar, Jacques und Peter holten immerhin 3.5 bzw. 3 Punkte in diesem sehr starken Feld. 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Simultan: Martin gewinnt 5-1 Partien

"5-1 für den Vereinsmeister" lautete das klare Verdikt beim traditionellen Simultan, welches der Vereinsmeister jeweils zu Beginn der Saison gibt. Nur eine halbe Stunde brauchte Martin, um alle tiefer eingestuften Spieler in die Schranken zu weisen. Einzig gegen Präsident Oliver Killer musste er schlussendlich die Waffen strecken. Auf alle Fälle blieb genügend Zeit, um an der Bar noch die eine oder andere Schach-Anekdote auszutauschen.

Eröffnungsblitz: 3 Punktgleiche an der Spitze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Saisoneröffnung 2017/2018 darf bereits ein erstes Highlight bezeichnet werden. So nahm überraschend und zur Freude aller der frühere Vereinsmeister Roland Holliger am Turnier teil. Roland spendete auch gleich den Apéro, was ihm Applaus einbrachte, noch bevor nur eine Figur gespielt war! Natürlich war er nicht mehr ganz so schnell unterwegs, aber mit List ergatterte er sich dennoch 1.5 Punkte.

 

Das Blitzturnier hatte es in sich: Die drei topgesetzten Spieler lieferten sich ein extrem spannendes Rennen und nach 9 Runden lagen gar alle drei punktgleich an der Tabellenspitze. Sonneborn-Berger-Wertung und die direkten Begegnungen war bei den drei ebenfalls komplett identisch. Erst die letzte Feinwertung, die höhere Anzahl Schwarzpartien brachte schliesslich eine Entscheidung: Clubpräsident Oliver konnte sich zum Turniersieg gratulieren lassen. Björn und Jürg belegten gemeinsam den zweiten Rang.

0 Kommentare

SMM R5: SCL1 unterliegt Olten, SCL2 holt bei Roche einen Punkt

Lenzburg 1 unterliegt im Heimspiel gegen Olten knapp mit 3½:2½. "ELO-mässig" wäre wohl ein Unentschieden das logische Resultat gewesen, sogar eher mit  leichten Vorteilen bei Lenzburg. Aber es muss immer erst gespielt werden. Im Einsatz waren die beiden Junioren Can-Elian Barth und Eric Rüttimann, die beide nicht punkten konnten. SCL rutscht in der Tabelle vom 3. auf den 5. Rang ab, hat aber mit 5 Punkten immer noch 3 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

SCL 2 gelang in Roche eine riesen Überraschung. Ohne Spitzenspieler Martin Schmid angetreten, waren die Lenzburger an allen Brettern nominell unterlegen. Die ELO-Differenz betrug im Schnitt -124 Punkte! Bald sah es denn auch tatsächlich nach einer klaren Niederlage aus. Doch nach und nach kämpften sich die Lenzburger zurück. Jacques Villars (-45 ELO) sicherte sich mit solidem Spiel ein verdientes Remis, Michael Wigger akzeptierte gegen seinen hoch favorisierten Gegner (-170 ELO!) ebenfalls den Friedenschluss – bei gewonnener Stellung, wie sich danach herausstellte. Jürg Hertli (-80) gewann eine Figur und somit auch das Spiel. Lothar Eichenberger (-272 ELO!) und Peter Bucher (-97) konnte beide in verlorener Stellung noch zum Remis entwischen. Einzig Livio (-80 ELO) musste nach langem Kampf die Waffen strecken. Dieser glänzend erarbeitete Punkt könnte im Abstiegskampf noch sehr wichtig werden. SCL2 liegt mit 4 Punkten auf Rang 6, 2 Punkte bzw. 3 Punkte vor den Abstiegsplätzen.

Olten - Lenzburg 3½ : 2½

Roche - Lenzburg  3  : 3

0 Kommentare

Martin Wiesinger ist Vereinsmeister - Hans Eichenberger gewinnt B-Turnier

14 Spieler hatten sich für die Vereinsmeisterschaft angemeldet. Daher wurde das Feld in zwei Stärkeklassen eingeteilt - auch etwas Raum lassend, für den Fall, dass ein neuer Spieler während des Jahres zum Schaclub stossen würde.

 

A-Turnier: Selten war der Kampf um die Vereinskrone so spannend wie dieses Jahr. Sechs Spieler lieferten sich ein enges Rennen um die Podestplätze. Wobei Titelverteidiger Björn überraschenderweise mehr und mehr an Terrain verlor.  So waren es Norbert, Jürg, Martin W. und Jean-Claude, welche alle bis in die letzten Runden den Titel noch in Reichweite hatten. Mit Siegen gegen die direkten Konkurrenten konnte sich aber Martin die notwendigen Sonneborn-Berger-Punkte sichern, die schlussendlich die Differenz ausmachten.

Herzliche Gratulation!

 

 

Im B-Turnier holte sich Hans Eichenberger den ersten Platz. Das Turnier wurde doppelrundig ausgetragen. Hans sicherte sich den notwendigen Vorsprung im Direktduell gegen Jacques Stauber mit 1½ Punkten. Newcomer Michael Moos blieb zwar auf dem vierten Platz von vier - mit seinem spektakulären Angriffssieg mit schwarz gegen Kurt Rohr hat er aber einen grossen Applaus auf sicher.

mehr lesen