Jeden Donnerstag spielen wir ab 20:00 Uhr im Hotel Krone am Rande der Lenzburger Altstadt. Schachinteressierte sind jederzeit herzlich eingeladen, einen Blick in den Spielsaal zu werfen, unverbindlich mitzuspielen oder an unseren Turnieren teilzunehmen.



Schach-TV auf lichess.org

Taktik-Training auf lichess.org




SMM 2019 Runde 5 - beide Mannschaften punkten

Lenzburg 1 empfing in der fünften Runde Luzern 3. die Innerschweizer lagen in der Tabelle 4 Punkte und 3 Ränge vor den Lenzburgern, wodurch sich diese aber in keinster Weise beeindrucken liessen. Die Hausherren  schickten die Gäste gleich mit einer 6:2-Packung nach Hause und holten zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Die beiden Junioren Nikita Sosnovski und Can-Elian Barth konnten beide gegen höher dotierte Gegner gewinnen. Vor allem der mit 1614 ELO bewertet Nikita erzielte gegen Dominik Popp (1822) eine veritable Überraschung!   Ebenso die volle Punktzahl holten Rolf Walti, Arnold Mienert und Martin Wiesinger. Björn Backlund und Oliver Killer holten remis, Björn gegen Nuhi Jashari (2166), den  Top-Spieler der Luzerner. Da auch Winterthur gewann, liegt Lenzburg weiterhin auf dem zweitletzten Platz, der den Abstieg bedeuten würde. Dank dem hohen Sieg weisen sie nun aber mehr Einzelpunkte auf als die beiden direkt vor ihnen liegenden Luzern und Winterthur. Die Ausgangslage wurde also durchaus verbessert und die Hoffnung lebt weiter.

 

Lenzburg 2 reiste am Donnerstag nach Zürich zu UBS 1. Die Banker hatten vor dem Spiel 2 Punkte weniger auf dem Konto, allerdings haben sie auch eine Runde weniger gespielt: Ihr Match gegen Schlusslicht Baden 3 steht noch nicht in der Wertung. Daher darf diese Austragung wohl als Spitzenkampf bezeichnet werden. Vielleicht ist es gar schon ein Platzierungsmatch um das Heimspielrecht bei allfälligen Aufstiegsspielen. Die Lenzburger mussten ohne Topspieler Martin Schmied antreten und waren an allen Brettern tiefer geratet, an vier gar um 200 bis 350 ELO . Trotzdem waren alle Partien umkämpft. Und der Einsatz der Aargauer wurde belohnt: Sie erreichten ein genauso überraschendes wie hervorragendes 3:3. Das Schwarzremis von Jürg an Brett 1 gegen Karl Gräff (2192 ELO) und der Sieg von Richard gegen Erdal Atukesen (ELO 1836) sind besonders erwähnenswert. Livios Remis und Peters Sieg, beide gegen einen jeweils 60 ELO stärkeren Gegner, lieferten die weiteren Punkte. Die Leaderfrage in der Gruppe Nordwest 2 bleibt also weiter ungeklärt. Nachtrag: UBS1 gewinnt gegen Baden 4-2 ist ist nun Tabellenleader!

 

Sa, 29. Juni 2019   Lenzburg 1 - Luzern 3         6  -  2
Mi, 26. Juni 2019   UBS 1 - Lenzburg 2         3  -  3 

 

0 Kommentare

Martin gewinnt auch Blitzmeisterschaft

Es ist vielleicht nicht ganz das klassische Double, aber ein bemerkenswerter Erfolg ist es allemal. Nebst der Vereinsmeisterschaft sichert sich Martin Wiesinger auf die Blitzmeisterschaft.


Martin schafft diesen Erfolg mit  einer Teilnahme an 3 Blitzturnieren und 24.5 Punkten aus 30 Partien - Quote 82%. Ebenfalls 3 Turniere hat Björn gespielt und erreichte wohl eine höhere Quote (86%), aber da Björns Turniere nur 25 Spielrunden boten, reichen Björns 21.5 Punkte nur für Rang 3. Dazwischen schob sich der mit 52% zwar nicht übermässig erfolgreiche, aber mit fünf Turnierteilnahmen halt sehr fleissige Spielleiter. Lothar liegt nur einen halben Punkte hinter dem Sieger. Dies zeigt, dass im Blitzwettbewerb allein schon mit regelmässigen Teilnahmen einiges erreicht werden kann. 


Rang Name Eröffnung Chlaus Herbst Neujahr Frühling So-Be Punkte Anz T Anz Rnd Quote
1 Wiesinger, Martin - 6.5 - 6.0 12.0 111.75 24.5 3 30 82%
2 Eichenberger, Lothar 5.0 5.0 2.0 3.5 8.5 79.25 24.0 5 46 52%
3 Backlund, Björn 8.5 6.5 6.5 - - 91.75 21.5 3 25 86%
4 Mienert, Arnold - 6.5 - - 12.0 100.25 18.5 2 23 80%
5 Villars, Jacques 4.0 4.5 - 3.5 6.0 54.25 18.0 4 39 46%
6 Dittmar, Michaël - 5.5 4.0 - 7.5 64.75 17.0 3 30 57%
7 Simon, Jürgen 5.0 4.0 2.0 - 5.0 46.25 16.0 4 39 41%
9 Attinger, Richard 2.0 4.5 1.0 - 5.0 41.25 12.5 4 39 32%
8 Oze, Norbert 7.0 - 5.5 - - 50.25 12.5 2 16 78%
10 Killer, Oliver 6.5 4.5 - - - 48.00 11.0 2 18 61%
11 Hertli, Jürg 5.5 - - 5.0 - 31.25 10.5 2 16 66%
12 Lötscher, Roland - 9.0 - - - 45.50 9.0 1 9 100%
13 Barth, Can-Elian - 5.0 4.0 - - 28.00 9.0 2 16 56%
15 Burri, Roland 3.5 5.0 - - - 25.75 8.5 2 18 47%
14 Bucher, Peter 5.5 - 3.0 - - 27.00 8.5 2 16 53%
16 Rohr, Kurt 3.5 4.0 - 1.0 - 15.75 8.5 3 25 34%
17 Wigger, Michael - - - 7.0 - 21.00 7.0 1 7 100%
18 Eichenberger, Hans - 4.5 - 1.0 - 20.25 5.5 2 16 34%
19 Haag, Walter 4.5 - - - - 9.75 4.5 1 9 50%
20 Wächter, Sandro - 3.0 - 1.0 - 6.50 4.0 3 30 13%
21 Stöckli, Beat 2.0 1.0 - - - 6.00 3.0 2 18 17%
22 Waser, Michael - 2.0 - - - 3.50 2.0 1 9 22%

Rangliste zum Download

0 Kommentare

Björn ist Cupsieger und Martin W. wird Vereinsmeister

Björn gewinnt den Cupfinal gegen Peter. Björn spielte weiss und konnte sich offenbar eine Stellung schaffen, in der er sich gut auskannte. Ein Blick auf seine Matchuhr liess das jedenfalls vermuten - er verbrauchte bis ins Damen-Turm-Endspiel kaum mehr Zeit als diese 30 Sekunden, die er pro Zug gutgeschrieben bekam. Er erzielte trotzdem Vorteil und einen Bauerngewinn. Die nun folgenden Drohungen konnte Peter irgendwann nicht mehr abwehren.

 

Zufällig fand gleichzeitig die entscheidende Nachholpartie der Vereinsmeisterschaft statt. Martin Wiesinger konnte gegen Lothar ein remis erzielen und gewinnt damit die VM wiederum vor dem punktgleichen Peter (beide 9.5 aus 11) dank der besseren Zweitwertung. Es sind noch nicht alle Partien gespielt, aber die Podestplätze sind vergeben: Livio holt Bronce.

 

Wir gratulieren den beiden Titelgewinnern herzlich!

 

Für Peter wäre es möglich gewesen, am gleichen Abend zwei Titel zu gewinnen. Es hätte aber dafür schon zwei kleine Sensationen gebraucht. Obwohl er am Ende keinen der beiden erreichen konnte, sind seine beiden zweiten Plätze in den wichtigsten beiden Vereinsturnieren doch bemerkenswert und ein einmal mehr tolles Ergebnis.

 

 

 

0 Kommentare

SMM 2019 Runde 4 - SCL2 neuer Leader

Schachclub Lenburg SMM 2019 Runde 4

Lenzburg 1 reiste in SMM-Runde 4 nach Brugg. Brugg hat in den ersten drei Runden zwei Zähler ergattert - Lenzburg 1 erst einen. Beide Teams kämpften entsprechend um wichtige Punkte für den Ligaerhalt. Mit dem besseren Ende für Brugg. Die Lenzburger waren wohl an 4 Brettern leicht zu favorisieren, konnten davon aber nur eines gewinnen. Eines ging verloren und die anderen beiden waren remis. Da eine weitere Niederlage (bei drei Remis) an den übrigen Brettern hinzukam, bleiben die zwei Mannschaftspunkte leider in Brugg. Lenzburg liegt mit einem Punkt weiterhin auf dem zweitletzten Rang vor dem punktgleichen Nimzowitsch, aber einen Punkt hinter Winterthur gegen das sie in Runde 2 bereits gespielt hatten.

 

Lenzburg 2 war nach dem Forfait-Brettpunkt aus Runde 3 als Co-Leader zu Zimmerberg 2 aufgerückt und empfing zu Hause das bisher punktelose Schlusslicht Baden 3. Ohne seinen Topspieler Martin Schmied angetreten, war aber Lenzburg nominell nur leicht favorisiert. Einzig an den ersten zwei Brettern, konnte ein marginaler ELO-Vorsprung ausgemacht werden. Und genau an diesen konnten die Badener früh einen Eröffnungsvorteil erringen und aus gestärkter Position Remis anbieten bzw. die Stellung wiederholen, was Jürg und Livio sicherheitshalber akzeptierten. An den übrigen Brettern folgte ein enger Kampf um Felder und Linien. Einzig an Brett 5, wo Jaques wieder mal auf eindrückliche Weise über das ganze Brett angriff, geriet der Gegner sichtbar in Bedrängnis. Allerdings gab es da viele Risiken und Konterchancen gegen Jacques' unrochierten König. Schlussendlich brachte aber eine Springergabel die Entscheidung zu seinen Gunsten. Michael Dittmar fand sich nach engem Mittelspiel mit leicht passivem König in einem Bauernendspiel wieder. Er spielte das aber sehr präzise und erschuf sich gar einen Mehrbauern. Leider ein Randbauer, so dass es trotzdem remis wurde.  An Brett 6 stellte sich Roland Burri gegen den super stark aufspielenden blinden Willi Bolliger zunächst recht aktiv auf. Er wurde dann etwas zurückgedrängt, konnte aber mit genauen Zügen das Remis erkämpfen. Damit war mindestens das Unentschieden für Lenzburg gesichert. Nun lag es an Peter, sein Turmendspiel mit je einem Freibauern zu halten und so den zweiten Mannschaftspunkt sicherzustellen. Vor versammeltem Publikum und mit sehr wenig Zeit auf der Uhr hielt Peter den gegnerischen Freibauern geschickt unter Kontrolle, brachte den eigenen bis auf die sechste Reihe und setzte gleichzeitig die eine oder andere Matt- / Umwandlungsdrohung ab. Der Gegner musste die Züge wiederholen, um Niederlage abzuwenden.

 

Damit erobert SCL2 zwischenzeitlich den Leaderthron. Wobei UBS noch ein verschobenes Match gegen den Tabellenletzten Baden in der Hinterhand hat.

 

 

Sa, 25. Mai 2019   Brugg1 - Lenzburg 1         4½ - 3½
Do, 23. Mai 2019   Lenzburg 2 -  Baden 3         3½ - 2½

 

 

 

 

0 Kommentare

Frühlingsblitz 2019 - Arnold gewinnt punkt-gleich vor Martin

Arnold Minert gewinnt das Frühlingblitz dank der Zweitwertung vor Martin Wiesinger, beide mit beeindruckenden 12 Punkten aus 14 Spielen. Hinter den beiden souveränen Erstplatzierten konnte sich Lothar Eichenberger mit 8½ Punkten den Bronceplatz sichern.

 

Pos     NAME ELO          Pts      1    2    3    4    5    6    7    8      So-Be
1 Mienert, Arnold 2030 12 * 1 2 2 2 1 2 2 71.00
2 Wiesinger, Martin 1924 12 1 * 2 2 2 2 68.00
3 Eichenberger, Lothar 1747 8.5 0 ½ * 1 2 2 1 2 40.50
4 Dittmar, Michaël 1731 7.5 0 ½ 1 * 1 1 2 2 35.50
5 Villars, Jacques 1733 6 0 0 0 1 * 1 2 2 22.50
6 Attinger, Richard 1550 5 1 0 0 1 1 * 0 2 25.50
7 Simon, Jürgen 1599 5 0 0 1 0 0 2 * 2 18.50
8 Wächter, Sandro 1410 0 0 0 0 0 0 0 0 * -

 

 

 Details zum Turnier: Siehe Resultatseite des Schachclubs Lenzburg

0 Kommentare

SMM 2019 Runde 3

 

In der dritten Runde empfing SCL1 den Tabellenleader Baden 1 - ein harter Brocken, haben doch die Badener letztes Jahr noch in der Nati B gespielt. Entsprechend konnten sich die Badener denn auch an fünf der acht Bretter durchsetzen. Dennoch gab es Lichtblicke für die Lenzburger, wie etwa der Sieg von Junior Can-Elian Barth gegen Werner Brunner (ELO 2056!) oder jener von Michael Wigger gegen Prokopios Mamalis (1896). Den dritten Punkte lieferten je zur Hälfte Rolf Walti (remis gegen Gligor Milosevic, 2178) und Björn Backlund (remis gegen Enno Eschholz, 2171). Der zweite Junior auf Lenzburger Seite, Nikita Sosnovski konnte leider gegen Olivier Tschopp (1890) nicht punkten.

 

SCL reiste am Donnerstag, 2. Mai nach Wädenswil. Obwohl zwei der drei Topspieler fehlten, waren die Lenzburger an  4 der 6 Brettern Favorit. Die zwei letzten Bretter gingen aber dann doch relativ schnell verloren. Aber Martin Schmid, Michael Dittmar, Peter Bucher sorgten mit je einem Sieg für die zwischenzeitliche Führung, welche schliesslich Jacques Villars mit dem "game winning" Remis zum doppelten Punktgewinn für die Aargauer festnagelte. 

 

Sa, 4. Mai 2019   Lenzburg 1 - Baden 1           3   -   5
Do, 2. Mai 2019   Wädenswil 2 - Lenzburg 2         1½  - 4½ *

 

 * Nachträglich wurde die verlorene Partie an Brett 6 in einen Forfaitsieg zugunsten Lenzburg umgewertet, da der Spieler bereits für eine andere Sektion gespielt hatte.

 

0 Kommentare

SMM 2019 - Runde 2

Lenzburg 1 verlor am Samstag, 13. April 2019 auswärts gegen den Aufsteiger und vergab damit wichtige Punkte zum Ligaerhalt. Winterthur hatte sich gegenüber der Vorsaison mit zwei ELO-Monster verstärkt, aber Björn Backlund (remis gegen André Hirzel ELO 2210) hatte einen davon pariert, die weiteren Punkte steuerten Rolf Walti, Arnold Mienert und Michael Wigger bei. Aber leider reichte das nicht. Die Kyburger holten sich restlichen Bretter zum Sieg. Lenzburg spielt mit den beiden Junioren Nikita Sosnovski und Can-Elian Barth.

 

Lenzburg 2 kämpfte am Donnerstag 11. April 2019 zu Hause gegen Säuliamt 1 um Brett- und Mannschaftspunkte. Säuliamt, nominell schwächer dotiert, pokerte was das Zeug hielt: Die drei schwächsten Spieler wurden an die Bretter 1-3 gesetzt - der Stärkste erst an Brett 5. Wenn der Gegner gleich drei Bretter opfert, und diese durch die Favoriten auch gewonnen werden, dann reicht an den übrigen drei Brettern lediglich ein Remis zum Sieg. So kam es auch: Martin an Brett 1 gewann bereits nach elf Zügen. Jürg an Brett 2 holte ebenfalls seinen Punkt und Peter Bucher sicherte an Brett 6 früh das notwendige Remis aus dem hinteren Bereich. Dann kam die Zugabe. Mit einem wunderschönen Angriffssieg gegen den immerhin 100 Punkte höher dotierten ELO-Leader des Gegners sicherte Jacques Villars frühzeitig den Triumph der Lenzburger. Livio konnte seine gewonnene Stellung an Brett 3 remis geben - die Niederlage von Lothar an Brett 4 war somit das einzige Ergebnis, das dem Kalkül des Gegners entsprach. 

 

Sa, 13. April 2019   Winterthur 4 - Lenzburg 1      4½ - 3½  
Di, 11. April 2019   Lenzburg 2 - Säuliamt 1         4 - 2

 

 

 

0 Kommentare

Grüsse aus Havanna II

Schachclub Lenzburg Grüsse aus Havanna

Michael Dittmar schickt uns Grüsse aus Havanna. Wieder einmal. Ihr erinnert Euch: Michael war bereits vor 1½ Jahren auf der Karibikinsel. Damals hat er als Spende einiger unserer Mitglieder ein paar Bretter für den dortigen Club mitgenommen. Die "Verteilung" eines Teils davon hat dann der Zoll übernommen. Die Geschichte von damals kann hier nachgelesen werden

 

Michael ist nun wieder  in Kuba - erneut für ein Projekt der UNESCO.  Am Vormittag eine Vorlesung, dann mit dem Fahrrad die Gegend erkunden und am Abend Schach und das Leben in der Altstadt geniessen. Bei einem Blitzturnier erreichte er 3 aus 7 - wobei immerhin zwei FM und zwei WFM teilnahmen. Mehr dazu an der Kronenbar - halt erst so in ein, zwei Wochen ...

0 Kommentare

SMM 2019 - Runde 1

Mit der Märzensonne kommt auch neue SMM-Saison daher. Die beiden Lenzburger Teams haben sehr unterschiedliche Ausgangslagen: Während SCL 1 sich in der Vorsaison in letzten Runde mit einem sensationellen Sieg (sie waren mit zwei Spielern zu wenig angetreten!) den unerwarteten Ligaerhalt hatten sichern können, verpasste Lenzburg 2 den Wiederaufstieg in die 2. Liga nur durch einen einzigen Mannschaftspunkt. Entsprechend sehen auch die Saisonziele der beiden Mannschaften sehr verschieden aus:  Ligaerhalt bei SCL 1 und Aufstieg bei SCL 2 lauten die Vorsätze.

Lenzburg 1 empfing in der ersten Runde am Samstag, 23. März ausgerechnet St. Gallen, den damaligen Gegner dieser letzten Vorjahresrunde. Für Spannung war an diesem Revanchekampf also gesorgt. Lenzburg 1 war auch diesmal auf Personalausleihe der zweiten Mannschaft angewiesen. An sechs Brettern wurde remis gespielt, dann gewann Arnold Mienert an Brett 4 - dafür musste Roland Burri an Brett 8 gegen einen 400 ELO stärkeren Gegner ein Niederlage hinnehmen. Somit gelang es Lenzburg, einen Punkt aus St. Gallen zu entführen - die Revanche für die Ostschweizer ist nicht vollständig geglückt.
 
Lenzburg 2 reiste am 19. März nach Zürich zu Letzi 2, dem Aufsteiger aus der vierten Liga. Nach dem Abstieg 2017 konnte Letzi sein Team aber deutlich verstärken. Entsprechend traten sie dem Heer aus 'Lencis'  mit einer starken 3.-Liga-Truppe entgegen. Dennoch waren die Lenzburger leicht zu favorisieren. Mit drei Siegen an den ersten beiden Brettern und drei Niederlagen resultierte am Ende ein Unentschieden. Besonders spektakulär war Jürgs Endspielsieg bei Zeitnot. Er musste als letzter, also unter Beobachtung der gesamten Mannschaften und beim Zwischenstand von 2-3, den dritten Punkt für Lenzburg retten und so die drohende Niederlage noch abwenden. Das gelang ihm auf eindrückliche Weise. 

 

Sa, 23. März 2019   Lenzburg 1 - St. Gallen 3     4  - 4 
Di, 19. März 2019   Letzi 2 - Lenzburg 2     3  -  3
 
0 Kommentare

Schachkurs für Anfänger

Schachkurs

Auf Anfrage des Frauenvereins Seengen gab unser Spielleiter zusammen mit Jacques Villars einen 7-wöchigen Schachkurs für Anfänger. Mit 10 Teilnehmenden war dieser Kurs sehr gut belegt. Von den Regeln, über Schlagen, Tauschen, Matt stellen bis hin zu taktischen Motiven und ein paar Eröffnungstipps wurden die Lernen von Null auf (nun ja,  vielleicht noch nicht ganz) 100 gebracht. Die extra dafür erarbeitete Kursunterlage ist für Kursleiter oder zum Selbststudium frei verfügbar unter Download.

0 Kommentare

TAKTIV 19 - Der Turm

Schach der Turm

"Wo steht der Turm in taktischen Stellungen?", hiess auch diesmal wieder die Auftaktfrage von Jürg. Und dann: Wie lautet eigentlich das Pflichtenheft des Turmes? Die Antworten auf beide Frage gibt es in der Anlage zu diesem Post. Danach wurden einige Übungen und Aufgaben mit dem Turm als Held durchexerziert.


Dass Türme in Ihrer Stärke auch hilflos sein können, zeigt das Thema "blinde Schweine". Zwei Türme auf der zweitletzten Reihe des Gegners, die wohl Dauerschach geben, aber nicht mattsetzen können. Die Stellung links ist so ein Beispiel. Den dazu passenden Forumsbeitrag, den Jürg den Teilnehmern als Basis für die Besprechung rauskopiert hat, findet sich hier auf schachfeld.de, wo der Beitragsteller diese Türme witzigerweise als "grunzende Schweine" bezeichnet hat.

 

Und weitere Taktikaufgaben zum Thema Turm sowie alle vorherigen TAKTIV-Beiträge gibt es "chez Jürg", also auf den TAKTIV-Seiten seiner Homepage.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schnellschachturnier: Björn gewinnt vor Jürg, Peter Walser holt sich B-Trophäe

Schnellschach Turnier Lenzburg

Ranglistenseiten mit allen Details

 

In der dritten Ausgabe des Schnellschachturniers sicherte sich Lokalmatador Björn mit beeindruckenden 8.5 Punkten aus 9 Partien zum ersten Mal den Sieg.  Zweiter wurde Jürg Hertli, der sich einzig im Direktduell gegen den Sieger hatte geschlagen geben müssen. Rang 3 holt sich verdientermassen Michael Dittmar (6.5 P). Er zeigte eine solide Turnierleistung mit einer Performance von 1869. Er war auch der einzige, der Björn einen halben Punkte hatte abringen können.

 

Im B-Turnier sicherte sich Peter Walser den Sieg mit einer starken Leistung vor allem am dritten Abend (ein voller Punkt gegen Peter Bucher) vor Jürgen Simon (beide 4.5 P.  - der Favorit des B-Turniers hatte die tiefere Zweitwertung) und Richard Attinger (4 P). Letzterer hatte einige Favoriten verzweifeln lassen und performte mit 1651 massiv über seinem eingeschätzten 1350 ELO.

 

Es war wiederum ein herrliches Turnier bei tollem Ambiente. Der reichhaltige Gabentisch bildete das Sahnehäubchen.

 

Rangliste, Bildergalerie...

Bild wird hochgeladen 0 von 0

Bilder hier reinziehen

 

mehr lesen 0 Kommentare