Berichte Blitzturniere

Neujahrsblitz

0 Kommentare

Chlausblitz 2017

Das Chlausblitz 2017 war wieder mal ein Mega-Event, jedenfalls für Lenzburger Verhältnisse. Dazu trug nicht nur die hohe Anzahl an Spielern (13) bei sondern auch deren Wunsch, den Kampf um die traditionellen riesigen Grittibänzen vollrundig auszutragen. So kämpften sich die Spieler bis nach 23:00 Uhr (kleine Softwarepanne inklusive) durch Runde um Runde. 

 

Björn gewann einmal mehr beeindruckend mit 12.5/13 vor Oliver Killer, Martin Schmid und Martin Wiesinger. Das waren denn auch die Gewinner der ersten vier Riesen-Grittibänzen.

 

Sechs Teilnehmer über 1900 ELO die übrigen sieben unter 1750 machten für den Turnierleiter die Trennung in zwei Preis-Felder recht einfach. Ein Grittibänz wurde entsprechend für den besten U1750 und ein weiterer für grössten Überraschungssieg (also grösstmögliche ELO-Differenz) vergeben. Jacques Villars holte sich ersteren mit starken 7 aus 13. Mit seinem Sieg gegen Jürg (ELO-Differenz 344!) wäre er zudem noch gar Kandidat für den zweiten gewesen. Aber natürlich gibt es pro Person nur einen Grittibänz zu gewinnen. Daher durfte Roland Burri den "gebackenen Hünen" dank seinem Sieg gegen Peter Bucher (+172 ELO) entgegen nehmen.

 

zur Rangliste ...

 

mehr lesen 0 Kommentare

32. Aargauer Blitzmeisterschaft: Oliver Killer gewinnt Stichkampf, Can-Elian Barth wird Aarg. Jugendblitzmeister

Die 32. kantonale Aargauer Blitzmeisterschaft fand dieses Jahr in Lenzburg statt. 32 Teilnehmer davon 7 Junioren nahmen teil. Turniersieger wurde Manuel Valdivia Rojas (Zürich Höngg) vor Michele di Stefano (Deutschland) und Nedeljko Kelecevic (Winterthur SG). Im Titelkampf um den Aarg. Blitzmeister standen am Ende drei Spieler punktgleich an der Spitze. Gemäss Reglement musste ein Stichkampf mit Vor- und Rückrunde entscheiden. Diesen gewann Oliver Killer (Lenzburg) vor Ali Habibi (Aarau) und Arnold Mienert (Mutschellen).

 

Bei den Junioren gewann Can-Elian Barth den Titel vor Ritish Kannan und Nikita Sosnovski. Das Junioren-Turnier insgesamt gewann Ambroise Labelle der SG Zürich vo den ersten beiden Aargauern.

 

Aus Lenzburg waren 6 Spieler gestartet nebst dem Blitzmeister Oliver ist auch der 12. Rang von Martin Wiesinger, der 15. Rang von Jürg Hertli und der 18. Rang von Michael Dittmar erwähnenswert. Lothar, Jacques und Peter holten immerhin 3.5 bzw. 3 Punkte in diesem sehr starken Feld. 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Eröffnungsblitz: 3 Punktgleiche an der Spitze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Saisoneröffnung 2017/2018 darf bereits ein erstes Highlight bezeichnet werden. So nahm überraschend und zur Freude aller der frühere Vereinsmeister Roland Holliger am Turnier teil. Roland spendete auch gleich den Apéro, was ihm Applaus einbrachte, noch bevor nur eine Figur gespielt war! Natürlich war er nicht mehr ganz so schnell unterwegs, aber mit List ergatterte er sich dennoch 1.5 Punkte.

 

Das Blitzturnier hatte es in sich: Die drei topgesetzten Spieler lieferten sich ein extrem spannendes Rennen und nach 9 Runden lagen gar alle drei punktgleich an der Tabellenspitze. Sonneborn-Berger-Wertung und die direkten Begegnungen war bei den drei ebenfalls komplett identisch. Erst die letzte Feinwertung, die höhere Anzahl Schwarzpartien brachte schliesslich eine Entscheidung: Clubpräsident Oliver konnte sich zum Turniersieg gratulieren lassen. Björn und Jürg belegten gemeinsam den zweiten Rang.

0 Kommentare

Neujahrsblitz: Martin Wiesinger gewinnt klar

 

Martin Wiesinger gewinnt das erste Turnier des Jahres 2017 sicher und unwiderstehlich mit 7 aus 7. Jürg  erspielte sich solide Rang 2.  Er musste aber eine eher unerwartete Niederlage gegen den Präsidenten des Schachclubs Aarau, Roland Burri, der sich in Lenzburg die Ehre gab, hinnehmen. Roland zeigte ohnehin ein hervorragendes Turnier, das er mit dem dritten Podestplatz krönte. Die Überraschung des Abends gelang aber Michael Moos mit seinem Sieg gegen Jean-Claude.

 

Natürlich gab es den traditionellen Neujahrsapéro mit feinem Hallauer, organisiert von Kurt. Sogar der in Basel wohnende Rolf Walti kam nach Lenzburg, um mit uns aufs neue Jahr anzustossen. Es war ein gelungener geselliger Auftakt ins neue Schachjahr.

0 Kommentare