Berichtsarchiv

Bitte beachten: Es wird jeweils nur der erste Absatz des Berichtes angezeigt wird. Klick auf "mehr lesen" (falls vorhanden), um alles angezeigt zu erhalten.

Frühlingsschnellschachturnier 2021 • Norbert Oze gewinnt, insgesamt starke Leistungen der Junioren

Norbert Oze gewinnt das Frühlings-Schnellschachturnier in Lenzburg mit 8.5 Punkten aus 9 Runden vor IM Ali Habibi (7.5/9). Rang 3 holt sich Michael Wigger mit 6 aus 9.

Norbert erzielte eine beeindruckende Performance von fast 2300 ELO.

Ebenfalls preisberechtigt sind auf Rang 4 der starke U-14  Junior Flavio Rotunno aus Fribourg, der sich damit zusätzlich den Preis für den besten Junior sichert (5.5/9) und auf Rang 5 Blini Xhoci beide mit 5.5 aus 9.

 

Diana Buckert holt sich den Preis für die beste Dame. Mit 5.5. Punkte und Rang 7 spielte sie zudem ein sehr gutes Turnier.

 

Die beste Turnier-Leistung im Vergleich zur eigenen ELO-Wertung erreichte U-16-Junior Lechler Robin mit einer Perfomance von 1471, ganze 264 Punkte über der eigenen Wertung. 

 

Den begehrte Bärentöterpreis für die grösste Überraschungspartie wäre ebenfalls an Robin Lechler Robin gegangen - aufgrund seines Sieges gegen Bernhard Erb, der gewaltige 591 ELO höher gewertet ist. Da er bereits den Perfomance-Preis abholt, geht der Bärentöterpreis weiter an Steve Heron. Steve ist ebenfalls ein Junior allerdings U-12 und verdient den Preis mit dem Sieg gegen Hofstetter Thomas, der 331 ELO mehr hat.

 

Das Turnier war mit 30 Teilnehmenden wiederum ein toller Erfolg. Zusätzlich sorgte ein virtueller Turniersaal auf "Zoom" für etwas Ambiente. Immerhin gegen 10 Spieler fanden sich jeweils in der freiwilligen Videokonferenz ein.

 

Preisverteilung: 

 Es wurden 85.-- gespendet

Die Spendenbeiträge von Thomas Freiburghaus, SK Solothurn, Michael Wigger, SC Lenzburg  und Lothar Eichenberger, SC Lenzburg, erhöhen den Preistopf gemäss Ausschreibung. Weitere Spenden ermöglichen Zusatzpreise:  ELO-Preise: Diese Preise erhalten jeweils die bestplatzierten Spieler deren ELO unterhalb der der genannten Grenze liegt. * Bärentöter = grösste Überraschung (eine Partie). Es müssen mindestens 7 Runden gespielt sein inkl. allfälliges Freilos. ** Performance-Preis ( gestiftet von Karl-Erik Clausen, Rapperswil-Jona)Beste Turnierleistung verglichen mit der eigenen ELO (Differenz Turnierleistung - eigene ELO). Es müssen 7 Runden gespielt werden. Nicht gespielte Runden werden als Remis bei gleichbleibendem ELO-Schnitt der Gegner gewertet. Pro Spieler gibt es nur einen (jeweils den höchstdotierten) Preis.
***Ausnahme:
  • Beste Dame (Gestiftet von Beat Wild,SF Thun) und
    beste Junior/in U-16 und jünger (Gestiftet von Michael Dittmar,
    SC Lenzburg)
    Diese Preise werden unter einander und mit anderen Spezialpreisen (Bärentöter / Performance) nicht kumuliert. Ist die beste Dame auch beste Juniorin geht der Juniorenpreis an Platz 2 der Junioren.
  • Allerdings werden diese auch zusätzlich zu den Rang- und ELO-Preisen verliehen (bester Junior ist auch bester U1600, dann erhält er beide Preise). Es gibt aber maximal zwei Preise.

 
Preis Anteil Preisgeld Gewinner
Rang 1 20% 36.00   Oze Norbert
Rang 2 16% 28.80   Habibi Ali
Rang 3 12% 21.60   Wigger Michael
Rang 4 10% 18.00   Rotunno Flavio
Rang 5 9% 16.20   Xhoci Blini
 
Bärentöter* 9% 16.20   Heron Steve
ELO-Preis I U1800 8% 14.40   Bucher Peter
ELO-Preis II U1700 8% 14.40   Dal Prà Romano
ELO-Preis III U1600 8% 14.40   Rahimi Hamid
 
Performance-Preis**   20.00   Lechler Robin
Bester Junior/in***   15.00   Rotunno Flavio
Beste Dame***   15.00   Bückert Diana
Download
Schlussrangliste Frühlings-Schnellschachturnier 2021
Schlussrangliste Schnellschachturnier 20
Adobe Acrobat Dokument 229.0 KB
Download
Ausschreibung Frühlingsschnellschachturnier 2021
Frühlings-Schnellschachturnier Lenzburg
Adobe Acrobat Dokument 219.5 KB
1 Kommentare

SCL-Turniere wie weiter - neuer GV-Termin

Nach dem Entscheid des Bundesrats, die Restaurants bis mindestens Mitte April geschlossen zu halten, stellt sich die Frage: Wie weiter mit den Vereinsturnieren? Vor allem die Vereinsmeisterschaft, macht Sorgen. Je nach Öffnungszeitpunkt müssen irgendwann acht bis neun Runden nachgespielt werden. Was mit allen zu planenden Verschiebedaten und den weiteren Club- bzw. SMM-Terminen wohl ein über ein halbes Jahr dauern würde.  

 

Die Sorge gilt entsprechend auch dem nächsten Vereinsjahr. Sollen wir die VM weiterführen oder neu ansetzen? Präsident und Spielleiter haben entschieden, das unglückliche «Corona-Jahr» 2020-2021 im Sommer vollständig zu beenden, um  hoffentlich im August wieder neu loslegen zu können. Das hat zur Konsequenz, dass wir die VM abbrechen.

 

Folgende Entscheide wurden getroffen: 

  • Die Vereinsmeisterschaft 2020-2021 wird abgebrochen. Die bisherigen Spiele werden entsprechend annulliert, das ist sicher etwas unschön, aber wohl der beste Weg.
  • Die Blitzturniere werden gewertet. Es gibt eine Rangliste aus den bisherigen Turnieren (Herbst-, Chlaus-, Frühlingsblitz) und evt noch einem weiteren Turnier, auch wenn diese teilweise Online stattfanden.
  • Cup: Halbfinal und Final wird versucht, an den frei werdenden VM-Tagen auszuspielen, falls eine rechtzeitige Öffnung dies ermöglicht. 

 

SMM. Neue Termine: Anmeldeschluss 30. April. Startrunde 21. bis 27. Juni 2021. 2. Runde: 23.–29.08., R3: 13.–19.09, R4: 4.–10.10., R5: 18.–24.10., R6: 8.–13.11., R7: 15.–20.11., Aufstiegsspiele: 29. 11.–4.12.

-> siehe Infos auf Swisschess.ch
Innerhalb des SC Lenzburg wird es im April eine Umfrage zur SMM geben.

 

Generalversammlung. Neuer Termin: Donnerstag 10.06.2021

 

Online-Angebot auf Lichess: Wir bieten immer wieder spannende Aktivitäten auf Lichess an. Unsere Turniere sind meistens in Form eines Clubabends oder zumindest mit persönlicher Anmeldung. Für wöchentliche Turniere verweisen wir gerne auf die Turnierangebote befreundeter Clubs - vor allem jene der Schach-Freunde Pelikan aus Rheinfelden, die jeden Montagabend ein Arena-Blitz oder -Schnellschachturnier durchführen (siehe auch Seitenleiste).

 

 –> probiert es aus! Es ist besser als man denkt, vor allem besser als gar nichts 😊

  

Lothar Eichenberger

Spielleiter Schachclub Lenzburg

 

 

0 Kommentare

Martin Schmid gewinnt das Frühlingsblitz

Martin Schmid gewinnt mit 7 Punkten aus 9 Runden das Frühlingsblitz auf Lichess vor Karl Erik Klausen der ebenfalls 7 Punkte holte und und Michael Wigger mit 6.5 Punkten.

 

20 Teilnehmer hatten sich auf Lichess eingefunden. Erwähnenswert sind aber auch die guten Ergebnisse von Peter Bucher (der die ersten vier Runden gewann) und Jacques Villars die in diesem starken Feld mit 5 Punkten sehr stark performten. 

 

Rang Punkte Name Vorname Club / (Herkunft) TB TB2 Performance
1 7.0 Schmid Martin SCL 34.50 2195 2058
2 7.0 Clausen Karl Erik Raperswil-Jona 31.50 2141 2041
3 6.5 Wigger Michael SCL 36.00 2173 2064
4 6.5 Leuthold Cyrill Zug SK 32.50 2178 2060
5 5.5 Mienert Arnold SCL 20.75 1889 1832
6 5.0 Oze Norbert SCL 24.00 1991 1912
7 5.0 Bucher Peter SCL 22.50 1969 1912
8 5.0 Villars Jacques SCL 22.25 1909 1841
9 5.0 Hofstetter Thomas Rapperswil-Jona 18.50 1843 1795
10 5.0 Wild Beat Thun SF 13.50 1825 1916
11 4.5 Dal Prà Romano Aarau SK 10.00 1675 1700
12 4.0 Wiesinger Martin Lenzburg 17.75 1831 1810
13 4.0 Dittmar Michael SCL 12.00 1668 1663
14 4.0 Burri Roland SCL 11.00 1683 1725
15 4.0 Sanz Raul Freund SCL 11.00 1588 1627
16 4.0 Eichenberger Lothar SCL 8.50 1582 1624
17 3.0 Pfyffer Bruno (Kölliken) 7.50 1549 1623
18 2.5 Haag Walter Winterthur SG 8.25 1383 1462
19 2.0 Tanner Philippe SCL 3.50 1326 1254
20 1.0 Betsche Tim SCL 0.00 1168 669
0 Kommentare