Berichtsarchiv

Bitte beachten: Es wird jeweils nur der erste Absatz des Berichtes angezeigt wird. Klick auf "mehr lesen" (falls vorhanden), um alles angezeigt zu erhalten.

Björn gewinnt Eröffnungsblitz verlustpunktelos

Björn startet mit einer fulminanten Leistung in die neue Saison. Mit 8 Punkten aus 8 Spielen gewinnt er das Eröffnungsblitz vor Rolf Walti und Martin Wiesinger. Bemerkenswert ist der Sieg von Sandro gegen den knapp 400 Elo höher gewerteten Jacques - am Chlausblitz wäre er damit jedenfalls heisser Kandidat auf dem Bärentöter-Gritibänz gewesen...



Pos NAME Elo Pts 1 2 3 4 5 6 7 8 9
1 Backlund, Björn 2099 8 * 1 1 1 1 1 1 1 1
2 Walti, Rolf 2176 7 0 * 1 1 1 1 1 1 1
3 Wiesinger, Martin 1929 6 0 0 * 1 1 1 1 1 1
4 Eichenberger, Lothar 1735 5 0 0 0 * 1 1 1 1 1
5 Villars, Jacques 1740 3 0 0 0 0 * 1 0 1 1
6 Bucher, Peter 1740 3 0 0 0 0 0 * 1 1 1
7 Wächter, Sandro 1369 2.5 0 0 0 0 1 0 * ½ 1
8 Eichenberger, Hans 1550 1.5 0 0 0 0 0 0 ½ * 1
9 Stöckli, Beat 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 *

Detaillierte Ranglisten siehe Resultatseiten des Schachclubs Lenzburg.


0 Kommentare

SMM 2019 Runde 5 - beide Mannschaften punkten

Lenzburg 1 empfing in der fünften Runde Luzern 3. die Innerschweizer lagen in der Tabelle 4 Punkte und 3 Ränge vor den Lenzburgern, wodurch sich diese aber in keinster Weise beeindrucken liessen. Die Hausherren  schickten die Gäste gleich mit einer 6:2-Packung nach Hause und holten zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Die beiden Junioren Nikita Sosnovski und Can-Elian Barth konnten beide gegen höher dotierte Gegner gewinnen. Vor allem der mit 1614 ELO bewertet Nikita erzielte gegen Dominik Popp (1822) eine veritable Überraschung!   Ebenso die volle Punktzahl holten Rolf Walti, Arnold Mienert und Martin Wiesinger. Björn Backlund und Oliver Killer holten remis, Björn gegen Nuhi Jashari (2166), den  Top-Spieler der Luzerner. Da auch Winterthur gewann, liegt Lenzburg weiterhin auf dem zweitletzten Platz, der den Abstieg bedeuten würde. Dank dem hohen Sieg weisen sie nun aber mehr Einzelpunkte auf als die beiden direkt vor ihnen liegenden Luzern und Winterthur. Die Ausgangslage wurde also durchaus verbessert und die Hoffnung lebt weiter.

 

Lenzburg 2 reiste am Donnerstag nach Zürich zu UBS 1. Die Banker hatten vor dem Spiel 2 Punkte weniger auf dem Konto, allerdings haben sie auch eine Runde weniger gespielt: Ihr Match gegen Schlusslicht Baden 3 steht noch nicht in der Wertung. Daher darf diese Austragung wohl als Spitzenkampf bezeichnet werden. Vielleicht ist es gar schon ein Platzierungsmatch um das Heimspielrecht bei allfälligen Aufstiegsspielen. Die Lenzburger mussten ohne Topspieler Martin Schmied antreten und waren an allen Brettern tiefer geratet, an vier gar um 200 bis 350 ELO . Trotzdem waren alle Partien umkämpft. Und der Einsatz der Aargauer wurde belohnt: Sie erreichten ein genauso überraschendes wie hervorragendes 3:3. Das Schwarzremis von Jürg an Brett 1 gegen Karl Gräff (2192 ELO) und der Sieg von Richard gegen Erdal Atukesen (ELO 1836) sind besonders erwähnenswert. Livios Remis und Peters Sieg, beide gegen einen jeweils 60 ELO stärkeren Gegner, lieferten die weiteren Punkte. Die Leaderfrage in der Gruppe Nordwest 2 bleibt also weiter ungeklärt. Nachtrag: UBS1 gewinnt gegen Baden 4-2 ist ist nun Tabellenleader!

 

Sa, 29. Juni 2019   Lenzburg 1 - Luzern 3         6  -  2
Mi, 26. Juni 2019   UBS 1 - Lenzburg 2         3  -  3 

 

0 Kommentare

Martin gewinnt auch Blitzmeisterschaft

Es ist vielleicht nicht ganz das klassische Double, aber ein bemerkenswerter Erfolg ist es allemal. Nebst der Vereinsmeisterschaft sichert sich Martin Wiesinger auf die Blitzmeisterschaft.


Martin schafft diesen Erfolg mit  einer Teilnahme an 3 Blitzturnieren und 24.5 Punkten aus 30 Partien - Quote 82%. Ebenfalls 3 Turniere hat Björn gespielt und erreichte wohl eine höhere Quote (86%), aber da Björns Turniere nur 25 Spielrunden boten, reichen Björns 21.5 Punkte nur für Rang 3. Dazwischen schob sich der mit 52% zwar nicht übermässig erfolgreiche, aber mit fünf Turnierteilnahmen halt sehr fleissige Spielleiter. Lothar liegt nur einen halben Punkte hinter dem Sieger. Dies zeigt, dass im Blitzwettbewerb allein schon mit regelmässigen Teilnahmen einiges erreicht werden kann. 


Rang Name Eröffnung Chlaus Herbst Neujahr Frühling So-Be Punkte Anz T Anz Rnd Quote
1 Wiesinger, Martin - 6.5 - 6.0 12.0 111.75 24.5 3 30 82%
2 Eichenberger, Lothar 5.0 5.0 2.0 3.5 8.5 79.25 24.0 5 46 52%
3 Backlund, Björn 8.5 6.5 6.5 - - 91.75 21.5 3 25 86%
4 Mienert, Arnold - 6.5 - - 12.0 100.25 18.5 2 23 80%
5 Villars, Jacques 4.0 4.5 - 3.5 6.0 54.25 18.0 4 39 46%
6 Dittmar, Michaël - 5.5 4.0 - 7.5 64.75 17.0 3 30 57%
7 Simon, Jürgen 5.0 4.0 2.0 - 5.0 46.25 16.0 4 39 41%
9 Attinger, Richard 2.0 4.5 1.0 - 5.0 41.25 12.5 4 39 32%
8 Oze, Norbert 7.0 - 5.5 - - 50.25 12.5 2 16 78%
10 Killer, Oliver 6.5 4.5 - - - 48.00 11.0 2 18 61%
11 Hertli, Jürg 5.5 - - 5.0 - 31.25 10.5 2 16 66%
12 Lötscher, Roland - 9.0 - - - 45.50 9.0 1 9 100%
13 Barth, Can-Elian - 5.0 4.0 - - 28.00 9.0 2 16 56%
15 Burri, Roland 3.5 5.0 - - - 25.75 8.5 2 18 47%
14 Bucher, Peter 5.5 - 3.0 - - 27.00 8.5 2 16 53%
16 Rohr, Kurt 3.5 4.0 - 1.0 - 15.75 8.5 3 25 34%
17 Wigger, Michael - - - 7.0 - 21.00 7.0 1 7 100%
18 Eichenberger, Hans - 4.5 - 1.0 - 20.25 5.5 2 16 34%
19 Haag, Walter 4.5 - - - - 9.75 4.5 1 9 50%
20 Wächter, Sandro - 3.0 - 1.0 - 6.50 4.0 3 30 13%
21 Stöckli, Beat 2.0 1.0 - - - 6.00 3.0 2 18 17%
22 Waser, Michael - 2.0 - - - 3.50 2.0 1 9 22%

Rangliste zum Download

0 Kommentare